Postgesetz, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Postgesetzes · Nominativ Plural: Postgesetze
WorttrennungPost-ge-setz

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bundesrat Entwurf Inkrafttreten Kompromiß Novelle Novellierung Verabschiedung Vorschrift auslaufen enden geltend geplant neu umstritten verabschieden verpflichten verstoßen vorschreiben vorsehen Änderung ändern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Postgesetz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Notwendig für die Abgabe der Mehrheit ist die Änderung des Postgesetzes.
Die Welt, 16.06.2001
Sie setzen sich für Änderungen im geplanten neuen Postgesetz ein.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.1997
Unser Postgesetz geht also wesentlich weiter als die europäische Lösung.
Die Zeit, 05.05.1997, Nr. 18
Unser Postgesetz geht also wesentlich weiter als die europäische Lösung.
Die Zeit, 25.04.1997, Nr. 18
Derzeit unterhält das Unternehmen bundesweit 13 000 Schalter, 12 000 müssen es laut Postgesetz mindestens sein, damit die Versorgung der Bevölkerung gewährleistet ist.
Der Tagesspiegel, 11.07.2002
Zitationshilfe
„Postgesetz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Postgesetz>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Postgeheimnis
Postgebühr
Postgebäude
postfrisch
postfrei
Postgirobrief
Postgirokonto
Postgiroverkehr
postglazial
postgradual