Posthörnchen
WorttrennungPost-hörn-chen (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Postillion
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn die Schalterkraft wird zum normierten Oberhemd einen Schlips mit kleinen Posthörnchen tragen; die Zustellerin kommt im blaugelben Leger-Anzug.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.1998
So sind fast alle Marken der Aushilfsausgabe bei der Währungsreform (Posthörnchen) mit kopfstehendem und mit Doppelaufdruck in den Katalogen verzeichnet.
Kühne, Heinz: Wir sammeln Briefmarken, Gütersloh u. a.: Bertelsmann Ratgeberverl. [1969] [1959], S. 41
es seien nur der rotgebänderte Admiral, das Posthörnchen und der Heufalter genannt.
Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 206
Die altertümlichste Form der Schale, die noch an gewisse ammonitenartige Vierkiemer erinnert, hat der nach seiner Spiralschale als Posthörnchen bezeichnete, pelagisch im Stillen Ozean lebende zehnarmige Tintenfisch Spirula.
Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 178
Herr Weiland trägt ein blaues, mit gelben Posthörnchen verziertes Wams, tailliert geschnitten wie bei einem mittelalterlichen Fechter, und Bermuda-Shorts, was die Matrosen der MS Flipper spotten lässt, er habe Storchenbeine.
Die Zeit, 23.10.2003, Nr. 44
Zitationshilfe
„Posthörnchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Posthörnchen>, abgerufen am 20.01.2018.

Weitere Informationen …