Postleitzahl, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Abkürzung PLZ
Aussprache
WorttrennungPost-leit-zahl
WortzerlegungPost1leitenZahl
eWDG, 1974

Bedeutung

nach einem einheitlichen System festgelegte, meist mehrstellige Zahl, die auf Postsendungen vor dem Bestimmungsort angegeben werden muss
Beispiel:
die Postleitzahl dient einer raschen und maschinellen Verteilung der Post

Thesaurus

Synonymgruppe
PLZ · Postleitzahl

Typische Verbindungen
computergeneriert

Adresse Anschrift Bundesländer E-Mail-Adresse Einführung Eingabe Gnade Hausnummer Ort Ortsname Ortsteil Postfach Straßennamen Telefonnummer Umstellung Verzeichnis Vorname Vorwahl Wohnort Ziffer angeben eingeben einheitlich fünfstellig gültig korrekt ordnen sortieren vierstellig westdeutsch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Postleitzahl‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der stammt noch aus der Zeit, in der Postleitzahlen vierstellig waren.
Süddeutsche Zeitung, 08.12.2004
Um festzustellen, in welches ich fahren musste, verglich ich die Postleitzahlen.
Die Zeit, 11.06.2003, Nr. 24
Wir kennen das von den Postleitzahlen, und wir werden es bekommen beim Euro.
Die Welt, 31.07.1999
Vierstellige Postleitzahlen würden das Verfahren erheblich vereinfachen und die Zustellung beschleunigen.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 388
Angebote und Nachfragen sind online abrufbar, sortiert nach Städten und Postleitzahlen.
Der Tagesspiegel, 18.07.2000
Zitationshilfe
„Postleitzahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Postleitzahl>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
postlagernd
Postkutscher
Postkutschenzeit
Postkutsche
Postkunde
Postler
Postlinie
Postludium
Postmappe
Postmarkt