Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Postler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Postlers · Nominativ Plural: Postler
Aussprache 
Worttrennung Post-ler
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich jmd., der bei der Post arbeitet

Thesaurus

Synonymgruppe
Postangestellter · Postbeamter · Postbediensteter  ●  Postler  ugs.
Synonymgruppe
Briefträger · Briefzusteller · Postbote · Postmann · Postzusteller · Zusteller  ●  Postler  österr., bayr. · Pöstler  schweiz. · Frau mit der Post  ugs., weibl. · Mann mit der Post  ugs., männl. · Postillon  geh., scherzhaft
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Postler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Frage trieb in den vergangenen Tagen zuhauf Postler auf die Straße. [Die Zeit, 21.02.1997, Nr. 9]
Die höheren Preise werden die Postler nicht unbedingt konkurrenzfähiger machen. [Der Spiegel, 16.01.1989]
Tatsächlich aber ist vielen Postlern heute nicht mehr zum Lachen zu Mute. [Die Zeit, 05.12.2011, Nr. 49]
Und dann werden die Postler froh sein, wenn möglichst wenige davon vergraben wurden. [Die Zeit, 29.06.1984, Nr. 27]
Behinderte machen sich auf die Suche nach einem verantwortlichen Postler. [Die Zeit, 08.07.1977, Nr. 28]
Zitationshilfe
„Postler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Postler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Postleitzahl
Postkutscher
Postkutschenzeit
Postkutsche
Postkunde
Postlinie
Postludium
Postmappe
Postmarkt
Postmaterialismus