Postler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Postlers · Nominativ Plural: Postler
Aussprache
WorttrennungPost-ler
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich jmd., der bei der Post arbeitet

Thesaurus

Synonymgruppe
Postangestellter · Postbeamter · Postbediensteter  ●  Postler  ugs.
Synonymgruppe
Briefträger · ↗Briefzusteller · ↗Postbote · Postmann · ↗Postzusteller · ↗Zusteller  ●  Postler  österr., bair. · Pöstler  schweiz. · Frau mit der Post  ugs., weibl. · Mann mit der Post  ugs., männl. · ↗Postillon  geh., scherzhaft
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Drucker Eisenbahner Streik demonstrieren ehemalig gelernt ober protestieren streiken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Postler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die mühselige Arbeit der Postler beginnt um 6 Uhr in der Früh, wie wir uns persönlich überzeugen konnten.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.2003
Dafür muss das Angebot stimmen, und daran arbeiten die Postler jetzt.
Die Welt, 27.12.2000
Selbst die Nutzung kostenpflichtiger Angebote stellte für die ehemaligen Postler kein Problem dar.
Der Tagesspiegel, 14.04.1998
Diese Frage trieb in den vergangenen Tagen zuhauf Postler auf die Straße.
Die Zeit, 21.02.1997, Nr. 9
Seit 1979 beäugten die Postler betrübt den rückläufigen Trend bei Briefen und Postkarten.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 345
Zitationshilfe
„Postler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Postler>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Postleitzahl
postlagernd
Postkutscher
Postkutschenzeit
Postkutsche
Postlinie
Postludium
Postmappe
Postmarkt
Postmaterialismus