Postschaffner

Worttrennung Post-schaff-ner
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Post, früher Beamter des einfachen Dienstes bei der Post

Verwendungsbeispiele für ›Postschaffner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Geboren wurde er 1930 in Stommeln bei Köln, der Vater war Postschaffner.
Die Zeit, 10.05.1985, Nr. 20
Ein Postschaffner schöpfte am 4. Februar wegen des teilweise sichtbaren Inhalts Verdacht.
Süddeutsche Zeitung, 06.05.1997
Nebenan auf dem kleinen Hofe des Postschaffners Andersch hocken Silberkaninchen in Buchten.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 196
Der Mann war - wie man aus dem beigehefteten Porträt sehen konnte - Postschaffner, aber auch Dichter, eine der so häufigen Verbindungen von Geschäftsmann und Romantiker.
Tucholsky, Kurt: Die letzte Seite. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1916]
H. wurde als Sohn eines Postschaffners geboren, besuchte das Gymnasium, erwarb das Abitur und studierte Philosophie und Kunstgeschichte an der Universität Berlin.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - H. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 16770
Zitationshilfe
„Postschaffner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Postschaffner>, abgerufen am 27.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Postsäule
Postsack
Postsache
Postroute
postrevolutionär
Postschalter
Postscheck
Postscheckamt
Postscheckdienst
Postscheckheft