Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Postskriptum, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Postskriptums · Nominativ Plural: Postskripte/Postskripta
Aussprache 
Worttrennung Post-skrip-tum
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

Postskript

Thesaurus

Synonymgruppe
PS · Postskriptum

Typische Verbindungen zu ›Postskriptum‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Postskriptum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Postskriptum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Leben ist zu Ende, es bleibt nur noch das Postskriptum. [Die Zeit, 07.02.2000, Nr. 06]
Ein Postskriptum zur Ausstattung und zum Preis des Bandes ist notwendig. [Die Zeit, 03.12.1982, Nr. 49]
Es ist taktlos, in Kondolenzbriefen andere gleichgültige Dinge zu berühren; nicht einmal in einem Postskriptum soll dies geschehen. [o. A. [Tante Lisbeth]: Anstandsbüchlein für junge Mädchen. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1908], S. 15899]
Für uns ist es schon vor dreißig Jahren zu Ende gegangen, und was jetzt passiert, ist nur ein kurioses Postskriptum zu dieser Epoche. [Süddeutsche Zeitung, 07.06.1997]
Und in einem Postskriptum reicht sie ihm noch nach, die Wahl seiner Waffen werde immer niveauloser. [Süddeutsche Zeitung, 26.02.1996]
Zitationshilfe
„Postskriptum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Postskriptum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Postskript
Postsendung
Postsekretär
Postschluss
Postschließfach
Postsparbuch
Postspareinlage
Postsparguthaben
Postsparkasse
Postsparkassenamt