Postversand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPost-ver-sand
WortzerlegungPost1Versand
eWDG, 1974

Bedeutung

Versand durch die Post

Typische Verbindungen
computergeneriert

elektronisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Postversand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seals veranschlagt die Kosten für den Postversand einer Rechnung mit durchschnittlich zehn DM.
Die Welt, 14.11.2000
Von dort erfolgt der Postversand an alle Kunden in Europa.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.1996
In den laufend ermittelten Zahlen des Berlin-Verkehrs ist der recht beachtliche Postversand noch nicht einmal enthalten.
Die Zeit, 09.12.1960, Nr. 50
Ähnlich verfahren die amerikanischen Kommunikationsprofis schon seit langem mit dem direkten Postversand, der häufig von externen Dienstleistern durchgeführt wird.
Der Tagesspiegel, 29.03.2001
Meistens bieten die Adressenverlage außer den Anschriften auch komplette Dienstleistungen des Direktmarketings, bis hin zum Postversand der Werbesendungen, an.
o. A. [cu]: Direktmarketing. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
Zitationshilfe
„Postversand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Postversand>, abgerufen am 16.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Postverkehr
Postverbindung
Postverbale
Postvention
Postur
Postverwaltung
Postverwaltungsrat
Postvollmacht
Postwagen
Postweg