Pottsau

WorttrennungPott-sau
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Schimpfwort
a)
jmd., der schmutzig, ungepflegt ist, auf Sauberkeit keinen Wert legt oder (mutwillig) Schmutz macht
b)
jmd., der etw. moralisch Verwerfliches getan hat, tut

Thesaurus

Synonymgruppe
Dreckschwein · ↗Ferkel · ↗Schmuddelkind · ↗Schmutzfink · ↗Wutz  ●  ↗Dreckspatz  verniedlichend · (alte) Pottsau  derb, ruhrdt. · Schmierlapp(en)  derb · ↗Schweinigel  ugs.
Assoziationen
  • Schlamper · Schlunz · ungepflegte Erscheinung

Verwendungsbeispiele für ›Pottsau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn die größten Pottsäue kommen immer noch aus dem Pott.
Die Welt, 31.01.2000
Rita nennt ein Mädchen, das die gleichen sexuellen Erfahrungen gemacht hat, die sie selbst bereits besitzt, eine »Pottsau«.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 90
Zitationshilfe
„Pottsau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pottsau>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Potthast
potthässlich
Pottharst
Pottfisch
Pottasche
Pottwal
potz
potztausend
Poujadismus
Poularde