Poularde, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Poularde · Nominativ Plural: Poularden
Worttrennung Pou-lar-de
Herkunft aus gleichbedeutend poulardefrz < poulefrz ‘Henne, Huhn’
eWDG

Bedeutung

noch nicht legendes oder kastriertes, gemästetes Huhn
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Poularde f. ‘Masthuhn’, Übernahme (18. Jh.) von gleichbed. frz. poularde f., abgeleitet von frz. poule f. ‘Henne, Huhn’, dies aus lat. pulla, der femininen Form von lat. pullus m. ‘Jungtier, junges Huhn’.

Typische Verbindungen zu ›Poularde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Poularde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Poularde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Ziel war, Poularden in Dollars zu verwandeln, und dieses Ziel hat er erreicht.
Die Zeit, 20.12.1951, Nr. 51
So eine Poularde ist schwer, auch der Beaujolais ist schwer, es ist alles nicht so leicht.
Die Zeit, 27.08.1965, Nr. 35
Diese Rote Beete begleitet Rind, Lamm oder eine gebratene Poularde - eigentlich alles.
Der Tagesspiegel, 16.06.2002
Der langanhaltende Abgang wird mit einer Poularde mit Morchelrahm fast unendlich.
Die Welt, 02.04.2005
Zu hellem Bratenfleisch von Schwein oder Kalb, Huhn, Poularde oder Puter passen ein Riesling von der Mosel, Graves oder Ruländer aus der Pfalz.
o. A.: Die grosse Welt der Getränke, Hamburg: Tschibo Frisch-Röst-Kaffee Max Herz 1977, S. 72
Zitationshilfe
„Poularde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Poularde>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Poujadismus
potztausend
potz
POTUS
Pottwal
Poule
Poulet
Pound
pour féliciter
Pour le Mérite