Prädikatswein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Prädikatswein(e)s · Nominativ Plural: Prädikatsweine
Worttrennung Prä-di-kats-wein
Wortzerlegung  Prädikat Wein
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wein aus der obersten Güteklasse der deutschen Weine

Typische Verbindungen zu ›Prädikatswein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prädikatswein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Prädikatswein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Natürlich kann auch bei den Prädikatsweinen nicht jeder zehn Jahre oder älter werden.
o. A.: Die grosse Welt der Getränke, Hamburg: Tschibo Frisch-Röst-Kaffee Max Herz 1977, S. 184
Überdies dürfen die so sehr ins schiefe Licht geratenen Prädikatsweine nur noch in Flaschen exportiert werden.
Die Zeit, 06.09.1985, Nr. 37
Ein Prädikatswein ist keiner mehr, wenn er aus der etikettierten Flasche in eine Schankanlage umgefüllt wird.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.1997
Aber die Gegner des Außenseiters mit dem sichtbar gewordenen Hang zu herzhafter Küche und Prädikatsweinen saßen im eigenen Verband.
Der Spiegel, 21.12.1981
Der Anteil der Prädikatsweine fällt dieses Jahr allerdings geringer aus - so zumindest das Urteil der Winzer.
Der Tagesspiegel, 02.11.1998
Zitationshilfe
„Prädikatswein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pr%C3%A4dikatswein>, abgerufen am 30.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prädikatsnomen
Prädikatsexamen
Prädikatsatz
Prädikator
Prädikativum
prädiktabel
Prädiktabilität
Prädiktion
prädiktiv
Prädiktor