Präfix, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Präfixes · Nominativ Plural: Präfixe
Aussprache
WorttrennungPrä-fix
HerkunftLatein
eWDG, 1974

Bedeutung

Sprachwissenschaft vor Simplex und alle anderen Wortbildungstypen tretendes, reihenbildendes Morphem, mit dem ein neues Wort gebildet wird
Beispiel:
›be-‹ in ›begrüßen‹, ›ge-‹ in ›Gebirge‹, ›ab-‹ in ›abverlangen‹ sind Präfixe
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Präfix · präfigieren
Präfix n. ‘Vorsilbe’, in der Sprachwissenschaft vor einem Wortstamm oder ein Wort tretendes Wortbildungsmorphem, auch mit dem Stamm nicht fest verbundener, ihm nur in den infiniten Formen vorangestellter Teil eines Verbs, ‘Präverb’ gelehrte Übernahme (17. Jh.) von gleichbed. nlat. praefixum, dem substantivisch gebrauchten Neutrum des Part. Perf. von lat. praefīgere ‘vorn anheften, vorstecken’; vgl. lat. fīgere (fīxum) ‘(an)heften’ (s. ↗fix). Der sprachwissenschaftliche Ausdruck wird in der lat. Form Präfixum von Harsdörfer (1644) zugleich mit der dt. Entsprechung Vorsylbe eingeführt; dafür Vorsatzwörtlein (Zesen 1649) und Vorwort (1651). Voraus geht als unabhängige und nicht präzisierte Bezeichnung Vorfügung (Schottel 1641). präfigieren Vb. ‘mit einem Präfix versehen’ (18. Jh.).

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Vorsilbe  ●  Präfix  fachspr., wissenschaftlich
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Einheitenpräfix · Einheitenvorsatz · Präfix · ↗Vorsatz · Vorsatz für Maßeinheiten
Assoziationen
  • Präfixcode · präfixfreier Code
Synonymgruppe
Einheitenpräfix · Einheitenvorsatz · Präfix · ↗Vorsatz · Vorsatz für Maßeinheiten
Oberbegriffe
  • Vorsilbe  ●  Präfix  fachspr., wissenschaftlich
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Funktion Suffix besonder griechisch versehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Präfix‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der vergangenen Woche erwähnte ich an dieser Stelle das Sortieren nach Präfixen.
Die Zeit, 13.06.2012, Nr. 16
Um die neuen Register adressieren zu können, benötigt AMD auch neue Präfixe.
C't, 2000, Nr. 18
Schließlich kann kein Tankstopp auf der Jagd von Event zu Event die Gier nach dem "drüber hinaus", so das lateinische Präfix super, befriedigen.
Süddeutsche Zeitung, 06.07.2002
Auf ein zweistelliges Präfix (etwa DE für Deutschland) folgt dann eine nationale Kenn-Nummer mit bis zu neun Stellen.
Die Welt, 23.04.2003
Im Sprachbau ist es vor allem dadurch charakterisiert, daß die grammatischen Beziehungen größtenteils durch Präfixe ausgedrückt werden.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 20075
Zitationshilfe
„Präfix“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Präfix>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
präfigurieren
Präfiguration
präfigieren
präferieren
Präferenzzoll
Präfixbildung
Präfixoid
Präfixverb
Präformationstheorie
präformieren