Prälat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Prälaten · Nominativ Plural: Prälaten
Aussprache
WorttrennungPrä-lat
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Prälat‹ als Grundform: ↗Prälatur
eWDG, 1974

Bedeutung

Religion Titel eines katholischen geistlichen Würdenträgers (mit besonderen Befugnissen)
Beispiel:
[da] bemerkte ich unter den Gästen [des Kardinals] – es waren lauter hohe Prälaten – einen […] asketisch wirkenden Priester [le FortTor35]
leitender evangelischer Geistlicher in einigen süddeutschen Landeskirchen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Prälat m. kirchlicher Würdenträger (Bischof, Abt), Träger dieses vom Papst verliehenen Ehrentitels (in der katholischen Kirche), leitender kirchlicher Amtsträger (in der evangelischen Kirche), mhd. prēlāt(e), entlehnt aus mlat. praelatus ‘kirchlicher Würdenträger’, spätlat. praelātus ‘Mann von hohem Rang, Adliger’, dem substantivierten Part. Perf. von lat. praeferre (praelātum) ‘voran-, voraustragen, jmdm., einer Sache den Vorzug geben, vorziehen’ (zu lat. ferre ‘tragen’), danach eigentlich ‘der Vorgezogene, Vorzügliche, Vorgesetzte’.

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Dechant · ↗Dekan · ↗Inspektor · ↗Propst · Prälat · ↗Präses · ↗Superintendent

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abt Adel Baron Bischof Danziger Domherr Erzbischof Fürst Graf Hauptstraße Kardinal Kurie Oberkirchenrat Opus Papst Pfarrer Priester Prälat Ritter Schöneberg Vatikan Zentrumspartei hochwürdig katholisch päpstlich römisch segnen vatikanisch verstorben zelebrieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prälat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch der seit 13 Jahren leer stehende "Prälat" bröckelt immer noch vor sich hin.
Der Tagesspiegel, 15.06.2001
Das Werk des Prälaten Moll sei nicht nur von historischem Interesse.
Die Welt, 18.11.1999
Der Herr Prälat hatte die größte Freude, mich wieder zu sehen.
Luger, Walter: Lambach. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 34772
Er verweigerte allen neunominierten Prälaten, sofern sie die vier Artikel unterschrieben, die kanonische Institution.
Aland, K.: Papsttum. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 18085
Den ersten Toast brachte der Prälat aus - auf die Neuvermählten natürlich.
Suttner, Bertha von: Martha's Kinder. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 4010
Zitationshilfe
„Prälat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prälat>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
praktizistisch
Praktizist
Praktizismus
Praktizierung
praktizieren
Prälatur
Prälegat
Präliminarantwort
Präliminarfrieden
Präliminarien