Prälatur, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Prä-la-tur
Grundform Prälat
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Amt eines Prälaten
b)
Gesamtheit der Amtsräume eines Prälaten

Typische Verbindungen zu ›Prälatur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prälatur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Prälatur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich warte auf ihn vor der schmiedeeisernen Tür zur Prälatur.
Die Zeit, 18.11.1988, Nr. 47
Oettinger und der Prinz vereinbarten, dass die Prälatur des Schlosses aufgeteilt wird.
Die Zeit, 17.03.2008 (online)
Bei der Neuordnung der kirchlichen Verhältnisse Ostdeutschlands 1930 wurde sie in eine Freie Prälatur umgewandelt und dem Erzbischof von Breslau unterstellt.
Hohlwein, H.: Schneidemühl. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 29579
Der Priestergemeinschaft vom Heiligen Kreuz ist die Gefreite Prälatur Yauyos in Peru anvertraut.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 28702
Die Besetzung der kirchlichen Prälaturen durch den Herrscher war seit dem 6. Jh. ein wesentliches Element des fränkischen Kirchenregiments.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 3721
Zitationshilfe
„Prälatur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pr%C3%A4latur>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prälat
praktizistisch
Praktizist
Praktizismus
Praktizierung
Prälegat
Präliminarantwort
Präliminarfrieden
Präliminarien
präliminieren