Präliminarien

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Prä-li-mi-na-ri-en
Herkunft aus gleichbedeutend praeliminarianl (Plural), eigentlich ‘Verhandlungen, die vor der Schwelle (zu den eigentlichen Verhandlungen), am Anfang stattfinden’ < prae‑lat ‘vor-, voran-’ (prä-) + līminārislat ‘zur Schwelle gehörig’, līminārisspätlat ‘anfänglich’ < līmenlat ‘Schwelle, Eingang’, līmenspätlat ‘Anfang’
eWDG

Bedeutung

einem Vertragsabschluss, besonders einem Friedensvertrag, vorausgehende Verhandlungen und deren Ergebnisse
übertragen
Beispiel:
gehobenDie Präliminarien [für die Heirat] waren bereits eingeleitet, die Eltern der jungen Dame zeigten sich dem Plan geneigt [ Wasserm.Wahnschaffe2,85]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Präliminarien · Präliminarfrieden
Präliminarien Plur. ‘Vorverhandlungen, vorläufige Übereinkunftspunkte bei Verträgen’ (Anfang 18. Jh.), aus der nlat. Prägung praeliminaria Plur. (17. Jh.; wohl im Zusammenhang mit dem Abschluß des Dreißigjährigen Krieges), zu lat. līmināris ‘zur Schwelle gehörig’, spätlat. ‘anfänglich’; vgl. lat. līmen (Genitiv līminis) ‘Schwelle, Eingang’, spätlat. ‘Anfang’, und s. prä-, also eigentlich ‘Verhandlungen, die vor der Schwelle (zu den eigentlichen Verhandlungen), am Anfang stattfinden’. Präliminarfrieden m. ‘vorläufiger, nicht endgültig abgeschlossener Frieden, Vorabkommen für einen Friedensvertrag’ (17. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›Präliminarien‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Präliminarien‹.

Verwendungsbeispiele für ›Präliminarien‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und es erwies sich bereits bei den Präliminarien, daß nichts mehr so ist, wie es war.
Die Zeit, 05.11.1998, Nr. 46
Am zweiten Tag, als der Prozeß nach den langweiligen Präliminarien in ein lebhafteres Stadium hätte kommen sollen, blieb er so leblos wie zuvor.
Bachmann, Ingeborg: Das dreißigste Jahr, München: R. Piper & Co. Verlag 1961, S. 179
Nach diesen Präliminarien kommen nun die Freigaben für die Internet-Programme an die Reihe.
C't, 2001, Nr. 21
Nach den allgemeinen Präliminarien kann man auf das Thema »Luftwaffe«.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 129
Bei diesen Präliminarien ist es während meines fast zweijährigen Aufenthaltes in der Schweiz auch geblieben.
Schleich, Carl Ludwig: Besonnte Vergangenheit, Lebenserinnerungen (1859-1919). In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 31483
Zitationshilfe
„Präliminarien“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pr%C3%A4liminarien>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Präliminarfrieden
Präliminarantwort
Prälegat
Prälatur
Prälat
präliminieren
Praline
Pralinee
Pralinenschachtel
prall