Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Prämiensparvertrag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Prämiensparvertrag(e)s · Nominativ Plural: Prämiensparverträge
Aussprache 
Worttrennung Prä-mi-en-spar-ver-trag
Wortzerlegung Prämie Sparvertrag
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Sparvertrag, der die Bedingungen des Prämiensparens festlegt

Typische Verbindungen zu ›Prämiensparvertrag‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prämiensparvertrag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Prämiensparvertrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Abschluß eines Prämiensparvertrages muß man sich verpflichten, den gesparten Betrag 5 Jahre unangetastet zu lassen. [Die Zeit, 16.12.1960, Nr. 51]
Andere haben mit den nach sechs oder sieben Jahren fälligen Sparsummen wichtige Anschaffungen bestritten, etwa den Autokauf an den Auszahlungsrhythmus des Prämiensparvertrags angepaßt. [Die Zeit, 20.03.1992, Nr. 13]
Bundesgerichtshof nennt in einem Grundsatzurteil unpräzise Regelung für langfristige Prämiensparverträge unzumutbar [Süddeutsche Zeitung, 18.02.2004]
Einige Sparinstitute sind dazu übergegangen, für auf Grund von allgemeinen Prämiensparverträgen eingezahlte Beträge Zinsen in Höhe von 4 1/2 % zu gewähren. [Die Zeit, 22.03.1963, Nr. 12]
Zitationshilfe
„Prämiensparvertrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pr%C3%A4miensparvertrag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prämiensparen
Prämienschein
Prämienrückgewähr
Prämienreserve
Prämienmittel
Prämienspurt
Prämienstücklohn
Prämiensystem
Prämienurlaub
Prämienverbilligung