Präsidentenstuhl, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Präsidentenstuhl(e)s · Nominativ Plural: Präsidentenstühle
WorttrennungPrä-si-den-ten-stuhl
WortzerlegungPräsidentStuhl1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anwärter Besetzung Landeszentralbank Nachfolger Wechsel besetzen einnehmen erklimmen hieven räumen sitzen verwaisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Präsidentenstuhl‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kurz, das Ideal auf dem Präsidentenstuhl ist ein politisch denkender Philosoph, der zwischen den Welten wandeln kann;
Der Tagesspiegel, 18.08.2003
Heute rütteln Tag für Tag demonstrierende Studenten an seinem Präsidentenstuhl.
Die Zeit, 06.12.1996, Nr. 50
In dieser Zeit hat jeder Posten den Präsidentenstuhl im Tornister.
Rubiner, Ludwig: Die Gewaltlosen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919], S. 16552
Auf den Präsidentenstühlen der Parlamente im Reich und in Preußen saßen konservative Politiker.
Weber, Max: Parlament und Regierung im neugeordneten Deutschland. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Politische Schriften, München: Drei Masken Verl. 1921 [1918], S. 123
Was aber wird, wenn Jelzin nicht mehr auf dem Präsidentenstuhl sitzt, weiß ich nicht.
Der Spiegel, 21.09.1992
Zitationshilfe
„Präsidentenstuhl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Präsidentenstuhl>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Präsidentensitz
Präsidentensessel
Präsidentenglocke
Präsidentenberater
Präsidentenamt
Präsidentenwahl
Präsidentin
Präsidentschaft
Präsidentschaftskandidat
Präsidentschaftskandidatur