Präsidentenwahl, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Prä-si-den-ten-wahl
Wortzerlegung PräsidentWahl

Typische Verbindungen zu ›Präsidentenwahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Präsidentenwahl‹.

Verwendungsbeispiele für ›Präsidentenwahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Präsidentenwahlen stehen aber erst wieder in gut drei Jahren an.
Der Tagesspiegel, 12.02.2001
Zuvor hatte er erstmals nicht mehr ausgeschlossen, bei der kommenden Präsidentenwahl zu kandidieren.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.1998
Sie besteht noch bei den Präsidentenwahlen in den Vereinigten Staaten.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 189
Ich wollte Sie zunächst bitten, die Aktion noch hinauszuschieben, wenn möglich, bis zu einer günstigen Jahreszeit, auf alle Fälle aber bis nach der amerikanischen Präsidentenwahl.
o. A.: Zwölfter Tag. Dienstag, 4. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 21765
Ein richtiges Beuteobjekt von Amtspfründen winkte also als Lohn des Sieges gerade bei der Präsidentenwahl.
Weber, Max: Politik als Beruf. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Politische Schriften, München: Drei Masken Verl. 1921 [1919], S. 427
Zitationshilfe
„Präsidentenwahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pr%C3%A4sidentenwahl>, abgerufen am 10.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Präsidentenstuhl
Präsidentensitz
Präsidentensessel
Präsidentenglocke
Präsidentenberater
Präsidentin
Präsidentschaft
Präsidentschaftskandidat
Präsidentschaftskandidatur
Präsidentschaftswahl