Präsumtion

WorttrennungPrä-sum-ti-on
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich, Philosophie, Rechtssprache Voraussetzung; Annahme, Vermutung

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Annahme · ↗Vermutung · ↗Voraussetzung  ●  ↗Hypothese  geh. · Präsumption  fachspr. · Präsumtion  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das einmal festgestellte Wertsystem und die einmal gegebenen Kombinationen sind stets der Ausgangspunkt für jede neue Wirtschaftsperiode und haben sozusagen eine Präsumtion für sich.
Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 43
Der Grundsatz der Präsumtion (Vermutung) der Unschuld wird ausdrücklich als in enger Beziehung zum Grundsatz der Wissenschaftlichkeit und Unvoreingenommenheit der Beweisführung stehend genannt.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21153
Zitationshilfe
„Präsumtion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Präsumtion>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
präsumieren
prästieren
prästabilieren
Prasserei
Prasser
präsumtiv
präsupponieren
Präsupposition
präsymptomatisch
prätektonisch