Prätention, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Prätention · Nominativ Plural: Prätentionen
Aussprache 
Worttrennung Prä-ten-ti-on

Thesaurus

Synonymgruppe
Ambition · Anspruch · Niveau · Prätention · Qualität
Assoziationen
Psychologie
Synonymgruppe
Anmaßung · Arroganz · Blasiertheit · Einbildung · Eingebildetsein · Eingenommenheit von sich selbst · Hochmut · Narzissmus · Selbstgefälligkeit · Selbstverliebtheit · Stolz · Überheblichkeit · übersteigertes Selbstbewusstsein  ●  Hoffart  veraltet · Dünkel  geh., veraltend · Hybris  geh. · Prätension  geh., veraltet, bildungssprachlich · Prätention  geh. · Selbstüberhebung  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Prätention‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prätention‹.

Verwendungsbeispiele für ›Prätention‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was sie mit sechzehn analysiert und niedergeschrieben hat, ehrlich, ohne Prätention. [Die Zeit, 10.10.1975, Nr. 42]
Was bleibt, ist manierierte Pose, dekadente Prätention und eine erschreckend armselige Sprache. [Der Tagesspiegel, 28.08.1997]
Düpiert sitzt er vor der schieren Prätention, der Bedeutungshuberei, der kostspieligen Ausstattung. [Die Zeit, 17.10.1997, Nr. 43]
Letzteres wäre für mich eine Prätention, wenn ich hier allerdings das Wort Gott durch Rätsel ersetze, wage ich es zu unterschreiben. [Die Zeit, 25.10.1996, Nr. 44]
Ansonsten ist das mäßig große Büro beinahe lieblos eingerichtet, ohne jede Prätention, keine Rede von Protz. [Die Zeit, 05.02.2004, Nr. 07]
Zitationshilfe
„Prätention“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pr%C3%A4tention>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prätendent
Präsupposition
Präsumtion
Präskription
Präsklerose
Präteritopräsens
Präteritum
Prätext
Prätor
Prätorianer