Prüfer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Prüfers · Nominativ Plural: Prüfer
Aussprache
WorttrennungPrü-fer
Wortzerlegungprüfen-er
Wortbildung mit ›Prüfer‹ als Letztglied: ↗Abschlussprüfer · ↗Betriebsprüfer · ↗Buchprüfer · ↗Eierprüfer · ↗Inventurprüfer · ↗Materialprüfer · ↗Phasenprüfer · ↗Preisprüfer · ↗Rechnungsprüfer · ↗Selbstprüfer · ↗Spannungsprüfer · ↗Säureprüfer · ↗Werkstoffprüfer · ↗Wirtschaftsprüfer
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
jmd., der beruflich etw. auf seine (vorgeschriebenen) Eigenschaften, auf seine Richtigkeit prüft
Beispiele:
eine neue Fettsorte einem Prüfer zur Begutachtung vorlegen
in der Listenprüfstelle und der Buchhalterei [arbeitete sie] als Prüfer und Stellenleiter [Frau von heute1954]
2.
jmd., besonders Lehrer, der jmdn. auf seine Kenntnisse prüft
Beispiel:
ein strenger Prüfer
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

prüfen · Prüfung · Prüfer · Prüfstein · Prüfling
prüfen Vb. ‘eine Probe machen, auf Brauchbarkeit untersuchen, jmds. Kenntnisse festzustellen suchen’, mhd. prüeven, brüeven ‘nachdenken, erwägen, beweisen, wahrnehmen, berechnen, erwägend hervorbringen, anstiften, bewirken’. Auf Grund der Diphthongierung (mhd. prüeven, Prät. pruovte) ist trotz der späten Bezeugung eine frühe Entlehnung aus vlat. *prōvāre (vgl. afrz. prover ‘beweisen, erweisen, erproben, jmdn. überführen’, frz. prouver ‘beweisen, dartun’), lat. probāre ‘erproben, prüfen, untersuchen, als tüchtig oder untüchtig erkennen’ (zu lat. probus ‘gut, tüchtig, brav’) anzunehmen. Prüfung f. ‘Erprobung, Untersuchung, Kontrolle’, mhd. prüevunge ‘Bewährung, Erprobung, Beweisführung, Ausrüstung, Schmückung’. Prüfer m. ‘wer die Richtigkeit einer Sache untersucht, wer jmdn. auf seine Kenntnisse, Fähigkeiten prüft’, mhd. prüever ‘Untersucher, Merker, Aufpasser’. Prüfstein m. ‘Maßstab, Kriterium’, eigentlich ‘Probierstein zur Ermittlung des Feingehalts von Gold- und Silberlegierungen’ (16. Jh.). Prüfling m. ‘wer geprüft wird’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Prüfer · ↗Prüfgerät
Unterbegriffe
  • Maurerwaage · Richtwaage  ●  ↗Wasserwaage  Hauptform
Synonymgruppe
Inspektor · ↗Kontrolleur · Prüfer · ↗Untersucher · Überprüfer  ●  Kontrollor  österr. · ↗Inspizient  fachspr.
Unterbegriffe
  • Lektor · Manuskriptprüfer
  • Kassenprüfer  ●  ↗Revisor  schweiz.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbilder BDO Bundesrechnungshof Fahrlehrer Finanzamt Geprüfte Landesrechnungshof ORH Patentamt Prüfling Rechnungshof Testat TÜV amtlich aufdecken beanstanden beauftragt bemängeln bescheinigen bestellt durchleuchten ehrenamtlich extern gestreng monieren penibel rügen sachverständig testieren unabhängig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prüfer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Pro Kopf gerechnet hat sich das Ergebnis der Prüfer verbessert.
Die Welt, 11.08.2004
Lediglich etwa jeden dritten Platz beurteilten die Prüfer als sicher.
Der Tagesspiegel, 06.03.2002
Als Prüfer erwies er sich manchmal seinen Zeitgenossen gegenüber als sehr unduldsam, war jedoch als Lehrer außerordentlich anregend.
Parrott, Ian: Vaughan Thomas. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 9682
In neuester Zeit haben sich die Prüfer auch Erkenntnisse der Atomforschung nutzbar gemacht.
Kühne, Heinz: Wir sammeln Briefmarken, Gütersloh u. a.: Bertelsmann Ratgeberverl. [1969] [1959], S. 62
Das ist für den Geprüften unendlich viel aufregender als für den Prüfer.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 233
Zitationshilfe
„Prüfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prüfer>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
prüfen
Prüfeinrichtung
Prüfdienststelle
Prüfbericht
Prüfbelastung
Prüferbilanz
Prüffeld
Prüfgerät
Prüfgröße
Prüfinstitution