Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Prüfmaschine, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Prüfmaschine · Nominativ Plural: Prüfmaschinen
Aussprache 
Worttrennung Prüf-ma-schi-ne
Wortzerlegung prüfen Maschine
eWDG

Bedeutung

Maschine zum Prüfen

Verwendungsbeispiele für ›Prüfmaschine‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der 14 Meter hohen Seilhalle wird dann auf einer Prüfmaschine ein 74 Millimeter dickes Schiffstau eingespannt. [Die Zeit, 22.04.2002, Nr. 16]
Eine Prüfmaschine simuliert den gefürchteten Schrägzug, der beim Aufwickeln vorkommt und die Seillebensdauer um ein Drittel herabsetzt. [Die Zeit, 22.04.2002, Nr. 16]
Die Abhängigkeit vom Automobilgeschäft will man mit dem Bau und Verkauf von Prüfmaschinen sowie Fertigungseinrichtungen für Bleisäure‑Akkumulatoren verringern, die mangels Angebot selbst entwickelt wurden. [Süddeutsche Zeitung, 12.10.1996]
Geldscheine, die die Prüfmaschine als echt und umlauftauglich einstuft, landen im Stapler und werden anschließend gebündelt. [Süddeutsche Zeitung, 21.12.1999]
Ein Automat greift sich die Teile aus einem Werkstückspeicher und führt den Wechsel an Schleif‑ und Prüfmaschine durch. [Die Zeit, 05.01.2007, Nr. 05]
Zitationshilfe
„Prüfmaschine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pr%C3%BCfmaschine>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prüfling
Prüflabor
Prüfkörper
Prüfkriterium
Prüfinstitution
Prüfmaß
Prüfmethode
Prüfmuster
Prüfnummer
Prüfpflicht