Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Prüfstein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Prüfstein(e)s · Nominativ Plural: Prüfsteine
Aussprache 
Worttrennung Prüf-stein
Wortzerlegung prüfen Stein
eWDG

Bedeutung

etw., woran sich etw., jmd. bewähren muss, woran sich etw. als richtig erweisen muss
Beispiele:
diese Aufgabe ist ein Prüfstein für seine Tüchtigkeit, Zuverlässigkeit
die Meisterschaft im kommenden Jahr wird der nächste Prüfstein sein
wir müssen einen Prüfstein finden, der die Richtigkeit und den Wahrheitsgehalt unserer Erkenntnis bestätigt. Dieser Prüfstein ist … die Praxis [ Urania1961]
Aber die Eifersucht ist ein Prüfstein der Liebe [ ZuckmayerWinblad1]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

prüfen · Prüfung · Prüfer · Prüfstein · Prüfling
prüfen Vb. ‘eine Probe machen, auf Brauchbarkeit untersuchen, jmds. Kenntnisse festzustellen suchen’, mhd. prüeven, brüeven ‘nachdenken, erwägen, beweisen, wahrnehmen, berechnen, erwägend hervorbringen, anstiften, bewirken’. Auf Grund der Diphthongierung (mhd. prüeven, Prät. pruovte) ist trotz der späten Bezeugung eine frühe Entlehnung aus vlat. *prōvāre (vgl. afrz. prover ‘beweisen, erweisen, erproben, jmdn. überführen’, frz. prouver ‘beweisen, dartun’), lat. probāre ‘erproben, prüfen, untersuchen, als tüchtig oder untüchtig erkennen’ (zu lat. probus ‘gut, tüchtig, brav’) anzunehmen. – Prüfung f. ‘Erprobung, Untersuchung, Kontrolle’, mhd. prüevunge ‘Bewährung, Erprobung, Beweisführung, Ausrüstung, Schmückung’. Prüfer m. ‘wer die Richtigkeit einer Sache untersucht, wer jmdn. auf seine Kenntnisse, Fähigkeiten prüft’, mhd. prüever ‘Untersucher, Merker, Aufpasser’. Prüfstein m. ‘Maßstab, Kriterium’, eigentlich ‘Probierstein zur Ermittlung des Feingehalts von Gold- und Silberlegierungen’ (16. Jh.). Prüfling m. ‘wer geprüft wird’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Maß · Maßstab  ●  Prüfstein  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Prüfstein‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prüfstein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Prüfstein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sind dieselben Prüfsteine, nach denen sich schottische Schulen selbst testen. [Die Zeit, 08.04.1999, Nr. 15]
Der polytechnische Unterricht werde zum Prüfstein des im übrigen Unterricht erworbenen Wissens. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1958]]
Schon nach kurzer Zeit wurde das Experiment zum entscheidenden Prüfstein wissenschaftlicher Theorien. [Die Zeit, 09.07.1982, Nr. 28]
Für seine deutschen Gegner aber könnte er der große Prüfstein werden. [Süddeutsche Zeitung, 05.09.1998]
Gute Manieren beim Essen und Trinken gehören unbestreitbar zu den Prüfsteinen des guten Benehmens. [Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 82]
Zitationshilfe
„Prüfstein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pr%C3%BCfstein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prüfstand
Prüfspannung
Prüfsiegel
Prüfröhrchen
Prüfplatz
Prüfstelle
Prüfstück
Prüfsumme
Prüfung
Prüfungsamt