Prüfungspflicht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Prüfungspflicht · Nominativ Plural: Prüfungspflichten
Aussprache
WorttrennungPrü-fungs-pflicht

Typische Verbindungen
computergeneriert

verletzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prüfungspflicht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine solche Prüfungspflicht gibt es nicht in der Praxis der zivilen Verwaltung.
o. A.: Einhundertsechsundsiebzigster Tag. Donnerstag, 11. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 13361
Aber er meint zugleich, daß die Bank ihre eigene Prüfungspflicht verletzt habe.
Die Zeit, 31.05.1991, Nr. 23
Der Versuch, die Bank wegen versäumter Prüfungspflichten haftbar zu machen, schlug fehl.
Süddeutsche Zeitung, 30.05.1998
Auf Grund einer Reichsverordnung unterliegen die öffentlichen Betriebe der Prüfungspflicht.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]
Allerdings seien die Botschaften dadurch nicht von der Prüfungspflicht durch persönliche Vorsprachen der Antragsteller entbunden worden.
Der Tagesspiegel, 15.04.2005
Zitationshilfe
„Prüfungspflicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prüfungspflicht>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prüfungsordnung
Prüfungsnote
Prüfungsmaßstab
Prüfungsleistung
Prüfungskommission
Prüfungsprotokoll
Prüfungspsychose
Prüfungsrecht
Prüfungsresultat
Prüfungssituation