Prüfvorschrift, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Prüfvorschrift · Nominativ Plural: Prüfvorschriften
Aussprache  [ˈpʀyːffoːɐ̯ʃʀɪft]
Worttrennung Prüf-vor-schrift
Wortzerlegung  prüfen Vorschrift
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Vorschrift für eine (Über-)‍Prüfung

Verwendungsbeispiele für ›Prüfvorschrift‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So etwas kann man nur machen, wenn entsprechende Prüfvorschriften ausgearbeitet sind.
Die Zeit, 14.12.1984, Nr. 51
Die deutsche Prüfvorschrift sei lediglich »eine Basis«, bestätigt ein VW-Sprecher.
Die Zeit, 29.11.2007, Nr. 49
Für das Gebiet der Schwachstromtechnik ist man bisher noch nicht zu solchen einheitlichen Prüfvorschriften gelangt, hier sind die Dinge noch zu sehr im Fluß.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 10.03.1922
Daran haben die strengen Prüfvorschriften zur Sicherung von Qualität und Unbedenklichkeit bei ungenügender Kapazität der Prüfeinrichtungen erheblichen Anteil.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - A. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 6113
Tatsächlich existieren nur für Finanzbuchhaltungen konkrete Prüfvorschriften, die von der Gütegemeinschaft Software e. V. aufgestellt wurden.
C't, 1999, Nr. 1
Zitationshilfe
„Prüfvorschrift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pr%C3%BCfvorschrift>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prüfverfahren
Prüfungswesen
Prüfungsvorbereitung
Prüfungsvermerk
Prüfungsverfahren
Prüfzeichen
Prüfzeugnis
Prügel
Prügelei
Prügeljunge