Prügelorgie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Prügelorgie · Nominativ Plural: Prügelorgien
WorttrennungPrü-gel-or-gie
WortzerlegungPrügel1Orgie

Thesaurus

Synonymgruppe
Prügelei · Prügelorgie · ↗Rauferei · ↗Ringkampf · Tätlichkeiten · handfeste Auseinandersetzung(en) · tätliche Auseinandersetzung  ●  ↗Schlagabtausch (meist fig.)  auch figurativ · ↗Schlägerei  Hauptform · ↗Keilerei  ugs. · ↗Klopperei  ugs. · ↗Raufhandel  geh., veraltend · Raufhändel  geh., veraltend
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bande

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prügelorgie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und auf ihre Kosten waren die Beamten schon vorher gekommen, bei ihren Prügelorgien.
konkret, 1997
Selbst die ausländische Presse war von der Prügelorgie am Versammlungsort der Opposition nicht ausgenommen worden.
Der Tagesspiegel, 10.04.2004
Er ordnete an, daß allen Einheiten die widerwärtige Prügelorgie vorgeführt wurde, zur Abschreckung.
Die Zeit, 27.02.1995, Nr. 09
Rund dreißig Jahre später gesteht sich Dominick ein, dass er seine ganze Kindheit damit beschäftigt war, den Prügelorgien dieses Mannes auszuweichen.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.2000
Ich habe es satt, beinahe täglich Meldungen über Prügelorgien rechtsradikaler Banden gegen Ausländer oder Minderheiten lesen zu müssen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]
Zitationshilfe
„Prügelorgie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prügelorgie>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
prügeln
Prügelknabe
Prügeljunge
Prügelei
Prügel
Prügelperser
Prügelpolizist
Prügelstrafe
Prügelszene
Prüll