Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Prachtsaal, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Prachtsaal(e)s · Nominativ Plural: Prachtsäle
Aussprache 
Worttrennung Pracht-saal
Wortzerlegung Pracht Saal
eWDG

Bedeutung

siehe auch Prachtausgabe
Beispiel:
der Prachtsaal des Palais

Verwendungsbeispiele für ›Prachtsaal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selten kommt man in diese Prachtsäle, vielleicht einmal im Jahr zu einem Empfang, vielleicht zu einem Firmendinner. [Süddeutsche Zeitung, 11.09.2002]
Und was für eins: 134 Wohnungen werden dem alten Prachtsaal "aufgebuckelt". [Bild, 05.11.1998]
Acht Millionen Euro hat allein die Wiederherstellung des 1944 von Bomben zerstörten Prachtsaals im Augsburger Rathaus gekostet. [Süddeutsche Zeitung, 12.03.2002]
Der 68‑jährige Staatschef führte seinen Gast durch die für 550 Millionen Dollar renovierten Prachtsäle des Großen Kreml‑Palasts und zeigte stolz das Interieur. [Die Welt, 03.08.1999]
Im Augenblick unterscheiden nur die größeren Ausmaße die Prachtsäle von renovierungsbedürftigen Mietskasernen in Prenzlauer Berg. [Der Tagesspiegel, 07.07.2000]
Zitationshilfe
„Prachtsaal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prachtsaal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prachtnelke
Prachtmädel
Prachtmädchen
Prachtmensch
Prachtliebe
Prachtstraße
Prachtstück
Prachtweib
Prachtwerk
Pracker