Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Prachtwerk, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Prachtwerk(e)s · Nominativ Plural: Prachtwerke
Aussprache 
Worttrennung Pracht-werk
Wortzerlegung Pracht Werk
eWDG

Bedeutung

siehe auch Prachtausgabe
Beispiel:
das Buch, Gemälde ist ein Prachtwerk

Typische Verbindungen zu ›Prachtwerk‹ (berechnet)

erschienen herausgegeben illustriert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prachtwerk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Prachtwerk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da ich ein Prachtwerk darüber geschenkt erhalte, brauche ich mich hier nicht zu bemühen. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1952. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1952], S. 272]
Er vereint in sich auf seltene Weise den Virtuosen und Musiker, und es ist eine Freude, seinen Vorträgen auf dem Sauerschen Prachtwerk zu lauschen. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 09.04.1919]
Es handelt sich weniger um Gebrauchsgegenstände als um Prachtwerke, die zur Schau gestellt wurden, um den Wohlstand der Stadt zu zeigen. [o. A.: Lexikon der Kunst - L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 27721]
Wenn ein Verleger hierzulande ein todsicheres Geschäft machen will, gibt er ein Prachtwerk in Halbleder über die norwegische Geschichte heraus. [Die Zeit, 02.11.1984, Nr. 45]
Mit diesem Roman ist Pfitzner ein Prachtwerk gelungen, das in keiner Privatbibliothek fehlen sollte. [Süddeutsche Zeitung, 29.09.2001]
Zitationshilfe
„Prachtwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prachtwerk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prachtweib
Prachtstück
Prachtstraße
Prachtsaal
Prachtnelke
Pracker
Praeceptor Germaniae
Praesens historicum
Praetexta
Pragma