Pralinenschachtel

Worttrennung Pra-li-nen-schach-tel
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
mit Pralinen gefüllte Schachtel
b)
Schachtel für Pralinen

Typische Verbindungen zu ›Pralinenschachtel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pralinenschachtel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pralinenschachtel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon die Pralinenschachteln der Studenten hat er, versteht sich, stets abgelehnt.
Die Zeit, 17.10.2011, Nr. 42
Gerade jetzt will sie wieder aufbrechen, sagt sie mit einem Lächeln wie aus einer Pralinenschachtel.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.2004
Auf dem Tisch lag eine wichtigtuerische Pralinenschachtel, natürlich aus dem Westen.
Becker, Jurek: Amanda herzlos, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1993 [1992], S. 92
Handelt es sich dann um eine Pralinenschachtel, so öffnet man sie nicht, sondern legt sie auf das kleine Präsenttischchen.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 33
Neben vielen anderen Dingen lag unter einem riesigen Kaktus eine große Pralinenschachtel, fein und sauber.
Martin, Hans: Darf ich mir erlauben ...?, Stuttgart: Hädecke 1935, S. 68
Zitationshilfe
„Pralinenschachtel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pralinenschachtel>, abgerufen am 04.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pralinee
Praliné
präliminieren
Präliminarien
Präliminarfrieden
prall
prall sitzend
Prallbauch
prallen
prallgefüllt