Predigtamt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungPre-digt-amt (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von der Kirche übertragene Aufgabe zur Verkündigung (meist mit einem Pfarramt verbunden)

Typische Verbindungen zu ›Predigtamt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nutzbarkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Predigtamt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Predigtamt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darum steht das Predigtamt unter dem Zeichen seiner allgemeinen Nützlichkeit.
Hohlwein, H.: Rationalismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 10501
Zunächst beschränkte er sich auf das Predigtamt; richtete aber noch vor Jahresende eine evangelische Abendmahlsfeier ein.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7027
Das Amt des Ratsvorsitzenden und des Bischofs ist zuallererst ein Predigtamt.
Die Welt, 27.12.2004
Während dieser sich in erster Linie um das Predigtamt und die Sakramentsverwaltung sorgt, ist der Diakon mehr an der Basis tätig.
Die Zeit, 30.12.1977, Nr. 53
Deshalb haben die Reformatoren die "Priesterschaft, das Predigtamt aller Gläubigen" eingerichtet.
Süddeutsche Zeitung, 23.05.1998
Zitationshilfe
„Predigtamt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Predigtamt>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Predigt
Predigerseminar
Predigerschule
Predigerorden
Prediger
predigtartig
Predigtbuch
Predigtentwurf
Predigtgottesdienst
Predigtsammlung