Preisaufgabe, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Preis-auf-ga-be
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Rätsel oder (wissenschaftl.) Aufgabe, für deren richtige oder beste Lösung ein oder mehrere Preise ausgesetzt sind

Typische Verbindungen zu ›Preisaufgabe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AkademieBeispielsätze anzeigen gestelltBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Preisaufgabe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Preisaufgabe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die zweite Gesellschaft beschäftigte sich mit den Problemen namentlich durch Ausschreiben von Preisaufgaben.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 428
London unterhält durch Preisaufgabe: Künstler, Stücke, Ansager sind zu erraten.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 08.03.1925
Die andere Preisaufgabe bezieht sich auf Nietzsches Lehre von den Fiktionen (Preis 3000 Mark.
Vossische Zeitung (Sonntags-Ausgabe), 06.03.1921
Die Preisaufgaben der medizinischen Fakultät pflegten damals in der Klinik oder dem Institut des Professors gelöst zu werden, von dem die Aufgabe gestellt war.
Wundt, Wilhelm: Erlebtes und Erkanntes. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 1717
Der Sieger hatte die Preisaufgabe, ein Thema aus der „Ilias“ Homers, frei nach David gestaltet, Schick jedoch sich schematisch an die Kunstregeln seines Lehrers gehalten.
Die Zeit, 01.10.1976, Nr. 41
Zitationshilfe
„Preisaufgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Preisaufgabe>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Preisaufdruck
Preisanstieg
Preisansatz
Preisanpassung
Preisanhebung
Preisaufschlag
Preisauftrieb
Preisausschreiben
Preisauszeichnung
Preisauszeichnungspflicht