Preisauszeichnungspflicht, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Preis-aus-zeich-nungs-pflicht
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Pflicht, für Waren oder angebotene Dienstleistungen deutlich sichtbare Preise anzugeben

Typische Verbindungen zu ›Preisauszeichnungspflicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Preisauszeichnungspflicht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Preisauszeichnungspflicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch in Zeiten stark schwankender Goldkurse habe er der Preisauszeichnungspflicht nur unzureichend nachkommen können.
Die Zeit, 06.02.1984, Nr. 06
Dazu gehöre die Abmachung, dass es keine obligatorische doppelte Preisauszeichnungspflicht für DM und Euro geben werde.
Süddeutsche Zeitung, 04.01.2001
Im Rahmen der EU kommt ja vielleicht auch die Preisauszeichnungspflicht für den Kunstmarkt.
Die Welt, 20.11.1999
Die jüngste Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die Preisauszeichnungspflicht sei mangels gesetzlicher Grundlage verfassungswidrig, hat auch für die Tätigkeit sogenannter Abmahnvereine Folgen.
o. A. [wl.]: Abmahnvereine. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
Die stellvertretende Parteivorsitzende Heidemarie Wieczorek-Zeul forderte deshalb am Dienstag in Bonn, beispielsweise eine zeitlich begrenzte doppelte Preisauszeichnungspflicht nach der Euro-Einführung zur Auflage zu machen.
Der Tagesspiegel, 13.01.1998
Zitationshilfe
„Preisauszeichnungspflicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Preisauszeichnungspflicht>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Preisauszeichnung
Preisausschreiben
Preisauftrieb
Preisaufschlag
Preisaufgabe
Preisbehörde
Preisberechnung
preisbereinigt
Preisbereitschaft
Preisbestimmung