Preisbewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Preisbewegung · Nominativ Plural: Preisbewegungen
WorttrennungPreis-be-we-gung (computergeneriert)
WortzerlegungPreis1Bewegung1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Goldmarkt Rohstoff Rohstoffmarkt Weltmarkt abrupt auslösen beeinflussen beobachten eintreten extrem gerichtet heftig hektisch rückläufig verlaufen verzeichnen Ölmarkt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Preisbewegung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Vergleich zum Jahr 1999 habe sich die Zahl der Preisbewegungen damit verdoppelt.
Die Welt, 22.12.2004
Natürlich wird es bei einigen Artikeln noch Preisbewegungen nach unten geben.
Die Zeit, 26.05.1967, Nr. 21
Was es mit diesen Zahlen auf sich hat, geht aus der Preisbewegung hervor.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 07.03.1917
In der inneren Preisgestaltung der Länder besteht die Verpflichtung, die Preisbewegung des Abkommens nicht zu behindern.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1948]
Der Staat hat nur das Interesse, eine wilde Preisbewegung zu verhüten.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1918
Zitationshilfe
„Preisbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Preisbewegung>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Preisbestimmung
Preisbereitschaft
preisbereinigt
Preisberechnung
Preisbehörde
Preisbewerber
preisbewusst
preisbildend
Preisbildung
Preisbindung