Preisermäßigung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPreis-er-mä-ßi-gung (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
Schüler und Studenten erhalten eine Preisermäßigung

Thesaurus

Synonymgruppe
Abschlag · ↗Abzug · ↗Aktionspreis · ↗Nachlass · ↗Preisabschlag · ↗Preisabzug · Preisermäßigung · ↗Preisnachlass · ↗Preissenkung · ↗Rabatt · ↗Sonderpreis · herabgesetzter Preis
Assoziationen
  • Abzug vom Rechnungsbetrag · Barzahlungsnachlass · Rechnungsabzug (bei Einhaltung der Skontofrist) · ↗Skonto
  • Beigabe · ↗Bonus · ↗Dreingabe · ↗Extra · ↗Nachschlag · ↗Naturalrabatt · ↗Zugabe  ●  ↗Bonbon  fig. · ↗Draufgabe  österr.
  • Erstattung · ↗Restitution · ↗Rückerstattung · Rückgewähr · ↗Rückvergütung · ↗Rückzahlung · Zurückzahlung  ●  ↗Refundierung  fachspr., österr.
  • Aktionsware · als Schnäppchen · als Sonderangebot · aus dem 1-Euro-Laden · besonders preisgünstig · fast umsonst · herabgesetzt · praktisch für umsonst · preisreduziert · rabattiert · ↗reduziert · runtergesetzt · unter Einstandspreis · unter Preis · verbilligt · vom Schnäppchen-Markt · vom Wühltisch · zu Dumpingpreisen · zum (einmaligen) Sonderpreis · zum Schleuderpreis · zum Spottpreis  ●  (im Preis) heruntergesetzt  Hauptform · hinterhergeworfen (bekommen)  variabel, fig. · als Super-Schnäppchen  ugs. · fast geschenkt  ugs. · für ein Butterbrot  ugs. · für ein Trinkgeld  ugs., fig. · für einen Apfel und ein Ei  ugs. · ↗günstig  ugs. · nachgeschmissen bekommen  ugs., fig. · super-günstig  ugs. · vom Grabbeltisch  ugs. · von der Resterampe  ugs.
  • Abgeld · ↗Abschlag · Ausgabeabschlag · ↗Damnum · ↗Disagio

Typische Verbindungen
computergeneriert

erheblich gewähren vornehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Preisermäßigung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die Deutschen fällt die Preisermäßigung sogar noch stärker ins Gewicht, denn gleichzeitig hat sich der Dollar weiter abgeschwächt.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.2004
Daneben vollzieht sich eine indirekte Preisermäßigung durch Verbesserung der Qualitäten.
Die Zeit, 15.12.1949, Nr. 50
Außerdem erhalten Karteninhaber in mehr als 70 Einrichtungen Preisermäßigungen von 50 Prozent.
Der Tagesspiegel, 22.06.2003
Die durchschnittliche Preisermäßigung lag bei 25 bis 33 Prozent gegenüber dem Ladenpreis.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 39
Die angebliche Senkung der Preisermäßigung für Bahncard-Besitzer von 50 auf 25 Prozent wollte er nicht kommentieren.
Die Welt, 29.06.2001
Zitationshilfe
„Preisermäßigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Preisermäßigung>, abgerufen am 16.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Preiserhöhung
Preisentwicklung
preisenswert
Preisenquête
preisen
Preisermittlung
Preiserwartung
Preisetikett
Preisexplosion
Preisfahren