Preisfrage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Preisfrage · Nominativ Plural: Preisfragen
Aussprache  [ˈpʀaɪ̯sfʀaːgə]
Worttrennung Preis-fra-ge
Wortzerlegung  Preis Frage

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [umgangssprachlich] von den Kosten abhängige Entscheidung
  2. 2. Frage in einem Preisausschreiben
    1. ● [umgangssprachlich, scherzhaft, übertragen] schwierige Frage
eWDG

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich von den Kosten abhängige Entscheidung
Beispiel:
es ist eine reine Preisfrage, welchen Mantel wir kaufen
2.
Frage in einem Preisausschreiben
umgangssprachlich, scherzhaft, übertragen schwierige Frage
Beispiele:
die Preisfrage ist: wie wird das Wetter?
das ist eine Preisfrage!

Typische Verbindungen zu ›Preisfrage‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Preisfrage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Preisfrage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denken Sie über die Preisfrage hinaus daran, von der WBG den Einsatz umweltbewusster Energien zu fordern?
Süddeutsche Zeitung, 03.11.2000
Das ist bei dem sehr teuren System nicht zuletzt eine Preisfrage.
Die Zeit, 16.03.1973, Nr. 12
Von größter Wichtigkeit ist auch, will man ein gutes Weihnachtsgeschäft erzielen, die Preisfrage.
Reklame-Praxis, 1927, Nr. 3, Bd. 4
Da ist es an der Zeit, eine Preisfrage zu stellen, die die Welt zwingen wird, die Berechtigung des Optimismus zum ersten Male gründlich zu prüfen.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 10925
Nur mit Rewe scheiterten die Verhandlungen bislang an der Preisfrage.
Der Tagesspiegel, 11.04.1999
Zitationshilfe
„Preisfrage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Preisfrage>, abgerufen am 21.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Preisforderung
Preisfindung
Preisfeststellung
Preisfestsetzung
Preisexplosion
Preisgabe
Preisgarantie
preisgeben
preisgebunden
Preisgefälle