Preiskurant
WorttrennungPreis-ku-rant (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

österreichisch Preisliste
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Warenverzeichnisse und Preiskurante 1782-86 führen Kaffee- und Teegeschirr, Nachttöpfe, Schreibzeug, Pfeifenköpfe, Figuren, Gruppen und Tiere auf.
o. A.: Lexikon der Kunst - I. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 10374
Er spielte den eifrigen Sozialdemokraten und hatte für seine Vorträge einen Preiskurant.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 2. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 1347
Aus Holland bezog man „pikfein" („pik" ist das holländische puik = fein) und Preiskurant (laufender Preis).
Reimann, Hans: Vergnügliches Handbuch der Deutschen Sprache, Düsseldorf: Econ-Verl. 1964 [1931], S. 107
Anstatt die fremden Menschen zu belehren, möchte er sich seinerseits belehrenbelehren lassen: "Ich habe mir daher Akten gemacht, worin ich alle Arten von öffentlichen Papieren, die mir eben jetzt begegnen, Zeitungen, Wochenblätter, Predigtauszüge, Verordnungen, Komödienzettel, Preiskurante einheften lasse und sodann auch sowohl das, was ich sehe und bemerke, als auch mein augenblickliches Urteil einhefte".
Süddeutsche Zeitung, 02.01.1999
Bei Ausschluß von Konkurrenz bildet sich Monopol-P.; wenn die Nachfrage plötzlich zurückgeht, entstehen Schleuder-P. Preiskurant, Verzeichnis verkäuflicher Waren mit beigesetzten Verkaufs-P. - Vgl. Wasserab (1889), Auspitz und Lieben (1889), Zuckerkandl (1889), Wernicke (1896), Schmoller (1901).
o. A.: P. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 43843
Zitationshilfe
„Preiskurant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Preiskurant>, abgerufen am 24.01.2018.

Weitere Informationen …