Preislage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Preislage · Nominativ Plural: Preislagen
Aussprache 
Worttrennung Preis-la-ge
Wortzerlegung  Preis Lage
eWDG

Bedeutung

Höhe des Preises einer bestimmten Ware oder Dienstleistung, die in unterschiedlicher Qualität oder Ausführung angeboten werden
Beispiele:
Mantelstoffe in allen Preislagen
ein Hotelzimmer mittlerer Preislage

Typische Verbindungen zu ›Preislage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Preislage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Preislage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das wäre dann so in der Preislage von 1000 Mark.
Die Welt, 21.04.1999
In dieser Preislage, von der wir immer reden, holen wir garantiert nur einen, von dem wir überzeugt sind.
Der Tagesspiegel, 17.11.1998
Die große Auswahl in allen Preislagen wird auch jeder persönlichen Note gerecht.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 601
Eine gute mittlere Preislage rentiert sich auf die Dauer mehr.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 84
Die je nach Preislage des Bads von unterschiedlicher Qualität sind und von unterschiedlich schönen Schirmen beschattet werden, die man auch mieten muß.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 892
Zitationshilfe
„Preislage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Preislage>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Preiskurve
Preiskurant
Preiskrieg
Preiskracher
Preiskorrektur
Preislawine
preislich
Preislied
Preislimit
Preisliste