Preislawine, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Preislawine · Nominativ Plural: Preislawinen
Worttrennung Preis-la-wi-ne
Wortzerlegung Preis Lawine
eWDG

Bedeutung

siehe auch Preissteigerung
Beispiele:
Frankreich wird gegenwärtig von einer neuen Preislawine erfasst
die Preislawine ist weiter im Rollen

Verwendungsbeispiele für ›Preislawine‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war vor allem der brasilianische Frost, der 1975 die Preislawine ins Rollen gebracht hatte. [Die Zeit, 06.02.1978, Nr. 06]
Mit Verwirklichung der grünen Vorstellungen dürfte deshalb wohl eine unabsehbare Preislawine nicht nur für Benzin in Gang gesetzt werden. [Süddeutsche Zeitung, 24.03.1998]
Schuld an der Preislawine sind unrealistische Preisvorstellungen der Planergremien, nicht zuletzt aber Prestigesucht. [Die Zeit, 01.08.1969, Nr. 31]
Die zerstörerische Kraft der Preislawine wird bald sichtbar werden – schließlich lag die durchschnittliche Umsatzrendite im deutschen Lebensmitteleinzelhandel schon bisher unter einem Prozent. [Der Tagesspiegel, 24.09.1999]
Bei einem Produkt, das für 20 Prozent des Umsatzes steht, will Pfizer eine solche Preislawine wohl lieber vermeiden. [Die Zeit, 22.12.2004, Nr. 53]
Zitationshilfe
„Preislawine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Preislawine>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Preislage
Preiskurve
Preiskurant
Preiskrieg
Preiskracher
Preislied
Preislimit
Preisliste
Preismanagement
Preismanipulation