Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Preiszuschlag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Preiszuschlag(e)s · Nominativ Plural: Preiszuschläge
Aussprache 
Worttrennung Preis-zu-schlag
Wortzerlegung Preis Zuschlag
eWDG

Bedeutung

in gegensätzlicher Bedeutung zu Preisabschlag
Beispiele:
einen Preiszuschlag festlegen
der Wein erhält je nach Qualität einen Preiszuschlag
die gesetzlichen Bestimmungen über Preiszuschläge

Typische Verbindungen zu ›Preiszuschlag‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Preiszuschlag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Preiszuschlag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Preiszuschlag bewege sich im Rahmen der von der Bundesnetzagentur vorgegebenen Preiserhöhungsspielräume. [Die Zeit, 15.11.2013 (online)]
Deshalb soll die US‑Gruppe Callahan, so wird gemutmaßt, einen ordentlichen Preiszuschlag für die Mehrheit am nordrhein‑westfälischen Netz gezahlt haben. [Die Welt, 23.02.2000]
Fliegende Händler, die in das abgelegene Dorf kommen, fordern für Pullover, Socken oder Hemden einen Preiszuschlag für den beschwerlichen Weg. [Süddeutsche Zeitung, 19.03.2001]
Drei Prozent Preiszuschlag von der Molkerei zum Beispiel für extrem reine Milch läßt er nicht aus. [Der Spiegel, 01.10.1984]
Die Fabriken zahlten daher Preiszuschläge für große Kartoffeln, berichtete Sonnleitner. [Die Welt, 26.08.2005]
Zitationshilfe
„Preiszuschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Preiszuschlag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Preiszugeständnis
Preiswucher
Preiswettbewerb
Preiswelle
Preisvorteil
Preisänderung
Preiß
Prekareihandel
Prekariat
Prekarie