Preller, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Prellers · Nominativ Plural: Preller
Aussprache 
Worttrennung Prel-ler (computergeneriert)
Wortzerlegung  prellen -er
Wortbildung  mit ›Preller‹ als Letztglied: Zechpreller

Verwendungsbeispiele für ›Preller‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ähnelt der Typ eher jemandem, der Geld stets pünktlich zurückgezahlt hat, oder dem notorischen Preller?
Die Zeit, 18.11.2013, Nr. 46
Preller geht beim Sprechen durch seine Räume, das Verharren liegt ihm nicht.
Die Welt, 03.04.2004
Preller war der älteste und berühmteste Künstler, am berühmtesten war er durch seine Odyssee-Bilder geworden.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 30215
Nach Ansicht von Professor Preller rechnen die Arbeitsminister nicht mit längerer und größerer Arbeitslosigkeit nach der Währungsreform.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 10041
Hans Rudolf Zeller ummalte sich selbst mit kräftigem Filz auf große Zeichenbretter, der junge Sebastian Preller erstellte mit Delay und Effektgerät subtile Rhythmusschleifen.
Süddeutsche Zeitung, 14.12.1999
Zitationshilfe
„Preller“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Preller>, abgerufen am 21.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
prellen
Prellbock
Prellball
Prellbalken
Prekativ
Prellerei
Prellschuss
Prellstein
Prellung
Prellwand