Prellerei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Prellerei · Nominativ Plural: Prellereien
Aussprache 
Worttrennung Prel-le-rei
Wortzerlegung prellen -erei
Wortbildung  mit ›Prellerei‹ als Letztglied: Zechprellerei

Thesaurus

Synonymgruppe
Betrug · Betrügerei · Gaunerei · Hintergehung · Irreführung · Manipulation · Prellerei · Schwindel  ●  Rosstäuscherei  veraltend · Täuschung  Hauptform · Abzocke  ugs. · Bauernfängerei  ugs. · Beschiss  derb · Beschmu  ugs. · Beschub  ugs. · Beschupp  ugs. · Delusion  geh., lat. · Fraud  fachspr., engl. · Mogelpackung  ugs., fig. · Nepp  ugs. · Scam  fachspr., engl. · Schmu  ugs. · Schummelei  ugs. · Schurkenstück  geh. · Trickserei  ugs. · fauler Zauber  ugs. · krumme Tour(en)  ugs., salopp
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Prellerei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus ihnen entwickelte sich die "opera buffa", die kleine heitere Oper mit allerlei drolligen Verwicklungen und Prellereien. [Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 9]
Zitationshilfe
„Prellerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prellerei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Preller
Prellbock
Prellball
Prellbalken
Prekativ
Prellschuss
Prellstein
Prellung
Prellwand
Premier