Prellung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Prellung · Nominativ Plural: Prellungen
Aussprache 
Worttrennung Prel-lung
Wortbildung  mit ›Prellung‹ als Letztglied: ↗Knieprellung · ↗Schulterprellung
eWDG, 1974

Bedeutung

durch Stoß oder Schlag hervorgerufene innere Verletzung mit Bluterguss
Beispiele:
eine schmerzhafte Prellung des linken Handgelenks
der Radfahrer erlitt nur leichte Prellungen, kam mit geringfügigen Prellungen davon

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Prellung · ↗Quetschung  ●  ↗Kontusion  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Eisbein · ↗Hirsch · ↗Pferdekuss · Schenkler  ●  Boandl  bair. · ↗Eisenbahner  österr. · Knöck  fränk. · Schenkerl  österr. · Tschekapuff  österr.

Typische Verbindungen zu ›Prellung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prellung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Prellung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Prellung soll ihn an einem weiteren Einsatz gehindert haben.
Der Tagesspiegel, 18.10.2002
Er kam mit leichten Prellungen davon; aber es hätte schlimmer kommen können.
Die Zeit, 24.11.1967, Nr. 47
Selim verlor vor Lachen das Gleichgewicht und zog sich eine Prellung zu.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 135
Seine Prellungen, die Schürfwunden und die Brandverletzungen steckt Ihr Mann weg wie nichts.
Rode, Axel: Das Erbe der Guldenburgs, Bergisch-Gladbach: Lübbe 1986, S. 32
Rotlicht kann bei Erkältungen, Rheuma, Ischias heilend wirken, auch bei leichteren Prellungen oder Verstauchungen.
Schwenk, Hans: Gesünder wohnen, München: König Verlag 1972, S. 83
Zitationshilfe
„Prellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prellung>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prellstein
Prellschuss
Prellerei
Preller
prellen
Prellwand
Prélude
Premier
premier-
Premiere