Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Presseball, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Presseball(e)s · Nominativ Plural: Pressebälle
Worttrennung Pres-se-ball
Wortzerlegung Presse2 Ball2
Wortbildung  mit ›Presseball‹ als Letztglied: Bundespresseball
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

offizielle Festveranstaltung für die internationale Presse

Typische Verbindungen zu ›Presseball‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Presseball‹.

augsburger berliner bonner eröffnen hamburger osnabrücker zürcher

Verwendungsbeispiele für ›Presseball‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eher gegenwärtig geht es beim Presseball im Deutschen Theater zu. [Süddeutsche Zeitung, 09.02.2004]
Der Presseball ist nach wie vor einer der schönsten Bälle der Stadt. [Die Welt, 29.01.2003]
Dabei war er einst das gesellschaftliche Ereignis neben dem Presseball. [Bild, 02.11.1998]
Selten habe der Presseball so eine große Nachfrage unter prominenten Gästen ausgelöst. [Der Tagesspiegel, 10.11.1999]
Beide waren zum ersten Mal auf dem Presseball, hielten sich beim Tanzen aber mächtig zurück. [Die Welt, 31.01.2000]
Zitationshilfe
„Presseball“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Presseball>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Presseausweis
Presseaussendung
Presseattacke
Presseattaché
Presseartikel
Pressebeeinflussung
Pressebengel
Pressebericht
Presseberichterstatter
Presseberichterstattung