Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Presseerzeugnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Presseerzeugnisses · Nominativ Plural: Presseerzeugnisse
Aussprache 
Worttrennung Pres-se-er-zeug-nis
Wortzerlegung Presse2 Erzeugnis
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

durch Drucken hergestelltes Erzeugnis der Presse

Typische Verbindungen zu ›Presseerzeugnis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Presseerzeugnis‹.

ausländisch erscheinend gedruckt herkömmlich

Verwendungsbeispiele für ›Presseerzeugnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Vertrieb gilt jede organisierte Verbreitung von Presseerzeugnissen, gleichgültig, ob sie verkauft oder unentgeltlich abgegeben werden. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch – P. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 8716]
Mit dem Gesetz sollte ursprünglich jede gewerbliche Nutzung von Presseerzeugnissen im Internet lizenzpflichtig sein. [Die Zeit, 27.02.2013 (online)]
Nach Chatamis Wahl stieg die Zahl der Presseerzeugnisse stark an. [Die Zeit, 20.10.2003, Nr. 42]
Mit dem Gesetz sollte ursprünglich jede gewerbliche Nutzung von Presseerzeugnissen im Internet lizenzpflichtig werden. [Die Zeit, 27.02.2013 (online)]
Das Blatt inspirierte mit dieser Zahl weitere Presseerzeugnisse, die bislang nur vage Vermutungen hatten äußern können. [Die Zeit, 13.11.1970, Nr. 46]
Zitationshilfe
„Presseerzeugnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Presseerzeugnis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Presseerklärung
Presseempfang
Presseecho
Pressedienst
Pressecommuniqué
Pressefeldzug
Pressefest
Pressefoto
Pressefotograf
Pressefrau