Presseraum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Presseraum(e)s · Nominativ Plural: Presseräume
WorttrennungPres-se-raum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arena Bildschirm FC Fritz-Walter-Stadion Geschäftsstelle Gottlieb-Daimler-Stadion Karl-Liebknecht-Stadion Leverkusener Max-Schmeling-Hall Max-Schmeling-Halle Medienvertreter Mikrofon Olympiastadion Ostseestadion Podest Podium Ruhrstadion Stadion Stuhl Volksparkstadion Waldstadion Weserstadion Westfalenstadion betreten fensterlos hocken provisorisch winzig überfüllt übervoll

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Presseraum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Mai 2007 teilten sich die beiden einen Presseraum, um der Welt zu erklären, dass sie einst gedopt hatten.
Die Zeit, 30.07.2007, Nr. 31
Vielleicht ist es einfach nur zu stickig hier im Presseraum.
Süddeutsche Zeitung, 20.04.2002
Beide sind spät dran, Ralf ist aber einen Tick eher im Ziel, im Presseraum.
Bild, 22.06.2001
Er stand am Rande des Presseraumes und zog es vor zu schweigen.
Die Welt, 21.08.2000
Justice Jackson hatte erklärt, daß anscheinend diese Dokumente in den Presseraum geschickt wurden und auf diese Art an die Öffentlichkeit gelangten.
o. A.: Einhundertunddritter Tag. Dienstag, 9. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17297
Zitationshilfe
„Presseraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Presseraum>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Presserat
Presser
Pressepolitik
Pressepolemik
Pressephotograph
Presserecht
Pressereferent
Presseschau
pressescheu
Pressespiegel