Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pressestelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pressestelle · Nominativ Plural: Pressestellen
Aussprache 
Worttrennung Pres-se-stel-le
Wortzerlegung Presse2 Stelle
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

für die Verbindung zur Presse zuständige Stelle bei einer staatlichen oder privaten Institution, Behörde, Firma o. Ä.

Thesaurus

Synonymgruppe
Presseabteilung · Pressestelle
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Pressestelle‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pressestelle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pressestelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Herr von der Pressestelle kichert, will aber so etwas nicht gänzlich ausschließen. [Die Zeit, 22.07.1999, Nr. 30]
Bevor es mein Haus erreichte, hatten sich Journalisten bereits bei meiner Pressestelle nach dem Inhalt erkundigt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1969]]
Wenn einer spreche, dann Mol, heißt es aus der Pressestelle. [Die Zeit, 25.07.2013, Nr. 30]
Die meisten Unternehmen haben in den vergangenen Jahren ihre Pressestellen ausgebaut, die Unis nicht in entsprechendem Umfang. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Auf dem Umschlag war der Stempel der Pressestelle des PLO‑Quartiers. [Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 248]
Zitationshilfe
„Pressestelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pressestelle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pressesprecherin
Pressesprecher
Pressespiegel
Presseschau
Pressereferent
Pressestenograf
Pressestenograph
Pressestimme
Pressetermin
Pressetext