Presskuchen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungPress-ku-chen
WortzerlegungpressenKuchen
Ungültige SchreibungPreßkuchen
Rechtschreibregeln§ 2
eWDG, 1974

Bedeutung

Rückstand beim Pressen von Ölfrüchten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Preßkuchen, der in der Ölmühle als Abfall zurückbleibt, enthält noch die für die Wasserreinigung benötigten Proteine.
Süddeutsche Zeitung, 25.01.1996
Der Presskuchen sei hoch eiweißhaltig und könne die Landwirte von den Importen des häufig gentechnisch veränderten Soja aus Übersee unabhängig machen.
Süddeutsche Zeitung, 11.10.2002
Aus Luzerne, Gras und anderen krautigen Pflanzen wird dann der so genannten Presskuchen hergestellt.
Der Tagesspiegel, 31.03.2004
Das Baumwollsaatöl dient zur Herstellung von Margarine und der Preßkuchen als billiges Hühnerfutter.
Die Zeit, 29.10.1971, Nr. 44
Zitationshilfe
„Presskuchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Presskuchen>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Presskopf
Preßkohle
Pressionsmittel
Pression
Pressing
Pressleder
Pressling
Preßluft
Pressluftbohrer
Pressluftflasche