Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Preußischblau, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Preu-ßisch-blau
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

tief dunkelblaue, fast schwarzblaue Farbe mit grünlichem Stich; Gasblau

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Berliner Blau · Bronzeblau · Chinesischblau · Eisencyanblau · Eisenhexacyanidoferrat · Ferrikaliumcyanid · Französischblau · Miloriblau · Pariser Blau · Pottascheblau · Preußisch Blau · Preußischblau · Stahlblau · Tintenblau · Tonerblau · Turnbulls Blau · blausaures Eisen
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Preußischblau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer noch nicht wusste, woher das "Preußischblau" stammt, weiß es nun. [Der Tagesspiegel, 25.01.2001]
Ob der gewählte Farbton exakt dem bayerischen Blau entspricht und nicht etwa doch eine Spur Preußischblau enthält, konnte noch nicht geklärt werden. [Süddeutsche Zeitung, 08.07.1997]
Dass das Preußischblau die Autorität der Beamten aufwerten wird, wie von Schill beabsichtigt, bezweifeln jedoch viele. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.2003]
Preußischblau sind allerdings nur die modernen Sessel in den ehemaligen Galerieräumen, in der Küche sollte der Farbton etwas wärmer ausfallen. [Die Zeit, 13.09.2010, Nr. 37]
Preußischblau, eine Verbindung aus Eisen, Kohlenstoff und Stickstoff, ist rezeptpflichtig, 30 Kapseln kosten 46 Euro. [Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06]
Zitationshilfe
„Preußischblau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Preu%C3%9Fischblau>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Preußin
Preußentum
Preußen
Preuße
Pretiosität
Preview
Preziose
Preziosität
Priamel
Priapea