Prickel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Prickels · Nominativ Plural: Prickel
Aussprache 
Worttrennung Pri-ckel (computergeneriert)
eWDG

Bedeutung

Erregung, Reiz, Kitzel
Beispiele:
der Prickel des Neuen, Verbotenen
Jedenfalls hatte eine Anzahl Prager Damen Rosenbergs kleiner Festlichkeit mit einem aufreizenden Prickel entgegengesehen [ TralowKepler215]

Verwendungsbeispiele für ›Prickel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Abenteuer war ausgereizt, Leere machte sich breit, zwischen anfänglichem Prickel und dem Ende als Verwahrloste lag eine Vergewaltigung.
Süddeutsche Zeitung, 08.06.1999
Plastikflaschen sind gasdurchlässig, lassen Sauerstoff rein, was das Bier verdirbt und Kohlendioxid raus, was den Prickel nimmt.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.1999
Zitationshilfe
„Prickel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prickel>, abgerufen am 21.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pricke
Priapismus
priapisch
priapeisch
Priapea
Prickelei
prickelig
prickeln
Prickelwasser
pricken