Priesterkönig, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Priesterkönigs · Nominativ Plural: Priesterkönige
Aussprache 
Worttrennung Pries-ter-kö-nig
Wortzerlegung  Priester König
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

in den meisten Hochkulturen   König, der zugleich oberster Priester ist

Typische Verbindungen zu ›Priesterkönig‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Priesterkönig‹.

Verwendungsbeispiele für ›Priesterkönig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Verbindung hiermit blieben auch Überlieferungen von dem vorisraelitischen Priesterkönig M. lebendig.
Rengstorf, K. H.: Melchisedek. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 11530
Bis er 1967 gestürzt wurde, hatte der letzte jemenitische Imam und Priesterkönig sein Land gegen die Welt abgeschlossen.
Die Zeit, 09.03.1990, Nr. 11
Auf ihren Münzen stehen die persischen Priesterkönige neben ihrem Feuerhaus.
Altheim, Franz: Das alte Iran. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 24388
Von Absichten über ein Bündnis mit dem Priesterkönig für einen Kreuzzug gegen den Islam erfahren wir nichts mehr.
Konetzke, Richard: Überseeische Entdeckungen und Eroberungen. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 5196
Cortez ersuchte die Priesterkönige, den Rat der Alten und die drei Mexikaner mit ihm in das Adlerhaus des Tempels zu treten.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 240
Zitationshilfe
„Priesterkönig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Priesterk%C3%B6nig>, abgerufen am 24.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Priesterkleid
Priesterkaste
Priesterin
Priesterherrschaft
Priesterhandel
Priesterkutte
priesterlich
Priestermangel
Priesterpfründe
Priesterrock