Priesterschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Pries-ter-schaft
Grundform Priester
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gesamtheit von Priestern

Typische Verbindungen zu ›Priesterschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Priesterschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Priesterschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oft schürte die Priesterschaft noch die grausamen Verbrechen an Wehrlosen.
Die Welt, 02.10.2003
Denn die überalterte Priesterschaft hält nur deshalb durch, weil sie weiß, daß sie dringend gebraucht wird.
Süddeutsche Zeitung, 03.09.1998
Mit seiner Priesterschaft war es nach solchem schmählichen Versagen natürlich zu Ende.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 359
Im gewissen Umfang ist freilich jede Art von Priesterschaft in ähnlicher Lage.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 251
Eine Prüfung soll es für mich und meine Priesterschaft werden - meinte der hochwürdige Superior.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 117
Zitationshilfe
„Priesterschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Priesterschaft>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Priesterrock
Priesterpfründe
Priestermangel
priesterlich
Priesterkutte
Priesterseminar
Priestertalar
Priestertracht
Priestertum
Priesterweihe